Chakren im Energiefeld Teil 3

Chakren im Energiefeld Teil 3

Wieviel Chakren gibt es im Energiefeld?

Im Energiefeld gibt es unzählige Chakren die am Ende alle zusammenhängen. Warum, das fragst Du bestimmt? Das kommt daher, dass Du Dir das Energiefeld als eine Einheit vorstellen kannst, welche dazu fähig ist, Energie auszutauschen. Du hast dadurch gewähr, dass das gesamte Energiefeld stets optimal von Energien durchflutet werden kann.

Sollte dies einmal nicht mehr so sein, entstehen Krankheiten und Schmerzen, denn Energie die nicht frei fliessen kann, verursacht immer irgendwo einen Stau und somit eine Blockade. Dadurch wird die Schwingung verändert und die entstehende Reibungsenergie kann eben Schmerzen entstehen lassen.



Wenn also die Chakren in ihrer Funktion gestört sind, wird der Energiefluss im Energiefeld des Körpers beeinflusst. Ganz schlimm ist die Tatsache, dass bei ständiger Funktionsstörung im Energiefeld chronische Störungen auftreten können. Diese werden langanhaltend irgendwann auf den grobstofflichen Körper übertragen.

Chakren sollten also wie ein gut funktionierender Motor arbeiten!

Damit auch die Motorleistung gewährleistet ist, benötigt der Motor aber auch sauberen Treibstoff. Für unser Energiefeld beziehen wir diese Energie auch an einer Art Zapfsäule, nämlich aus der Umgebungsenergie. Daher empfiehlt es sich, unser Umfeld stets neu zu überdenken. Auch andere Störungen und Manipulationen von Ausserhalb können uns mehr schaden als helfen, dazu aber zu einem anderen Zeitpunkt.

Hauptchakren

Wenden wir uns aber den Chakren zu, welche wir als die Wichtigsten in oder für unser Energiefeld erachten. Diese Chakren sind stärker und ausgeprägter in ihrer Form und Intensität.

Das ist der Hauptgrund, warum sie als Hauptchakra erachtet werden und nicht weil sie spezielle Aufgaben übernehmen.

Wieviele Hauptchakren gibt es?

In verschiedenen Medien wie Internet, Büchern usw. sind Aussagen wie diese Lesbar:

"Bisher sind die 7 Körperchakren als Hauptchakren von praktisch allen Leuten, die energetisch arbeiten, anerkannt worden und in Gebrauch"

Diese Aussage habe ich unter diesem Link am 14. Januar 2018 gefunden und kann dadurch nur eines an erster Stelle sagen:

Diese Aussagen sind alle falsch und beruhen darauf, dass alle diese Informationen immer nur kopiert, aber nie überdacht haben.

Selbstverständlich liegen darin auch sehr viele Manipulationen, wie es ebenso ist auf dieser Welt, denn Papier nimmt bekanntlich alles an.

Liebe Leser, ich weiss, ich stehe so ziemlich vielen Mitmenschen mit meiner Aussage auf die Füsse, aber nur weil alle Welt der Meinung ist, es gäbe 7 Hauptchakren, so muss diese Aussage nicht einmal zutreffen. Und auch die Aussage, dass praktisch alle Leute, die energetisch Arbeiten dies so akzeptieren lässt vermuten, dass anscheinend jeder nur immer abgekupfert haben muss. Man glaubt blind und stellt nichts in Frage.
Und solltest Du Dich gerade jetzt über meine Worte aufgebracht fühlen, so solltest genau Du jetzt weiterlesen.

5 Chakren - Theorie

Unser körperliches Energiefeld besitzt 5 grössere und stärkere Zentren (Ansammlungen von einzelnen Chakras), welche wir als Hauptchakren bezeichnen können.

Lage der Hauptchakren

Obwohl die Chakren nicht nur Vorne zu finden sind, so betrachten wir sie dennoch nur von dieser Ansicht.


Warum sind es nicht 7 Chakren wie im ganzen Internet beschrieben?

Dies ist eine sehr gute und auch berechtigte Frage. Aber wie das Leben so spielt muss nicht alles der Wahrheit entsprechen, nur weil 99,9% aller Menschen an 7 Hauptchakren glauben und die Daten und Aussagen einfach in Kursen und Schulen lernen oder Informationen aus dem Internet Glauben schenken.



Weitere Gründe welche für meine 5-Chakren - Aussage sprechen

Aufbau & Funktion

Während in einem Chakra die einzelnen Energiefäden spiralförmig in einem Kegel immer engförmiger und dadurch immer schneller zur Spitze verlaufen, fliessen die Energien in einer Verbindung auf allen Abschnitten gleich. Durch diese Fähigkeiten innerhalb des Kegels (Chakras) verändert sich demnach nicht nur die Geschwindigkeit der Energien, sondern auch deren Schwingung und Frequenz.

Dies ermöglicht den Organen die jeweils passende Energie für sich aus dem Chakra zu ziehen und diese auch aufzunehmen. Ein Chakra ist also nicht nur ein Energielieferant, sondern auch noch eine Art Transformator. Ein Chakra ist aber auch noch ein Regler, der die Organe oder den Körper vor zu viel oder zu wenig Energie schützt, darauf werde ich aber in dieser Serie nicht weiter eingehen, denn dies würde den Ramen komplett sprengen.

Eine Energieverbindung behält, abgesehen von Manipulationen, immer die gleiche Geschwindigkeit, Schwingung und Frequenz. Dadurch kann sie nur von dem Organ oder Objekt aufgenommen und verwertet werden, für welches es auch bestimmt ist. Durch alles andere fliesst die Energie einfach hindurch. Eine Energieverbindung kannst Du Dir gut als Seil oder Schnur vorstellen, bei dem die einzelnen Litzen oder Fäden verdreht sind..


Energiefluss

Wir kennen bei Chakren zwei Energieflüsse. Während der Erste die saubere und unverbrauchte Energie ins Chakra transportiert, fliesst der zweite Energiefluss an den Aussenwänden hoch und gibt die verbrauchte Energie zurück an die Umgebung ab.

Dieser Prozess funktioniert in der heutigen Zeit nicht mehr richtig, was eigentlich schade ist.

Aber auch hier gehen wir wegen der Komplexität nicht näher darauf ein..

 

Bei einer energetischen Verbindung wie bei der göttlichen Verbindung (lies bitte mein Buch dazu) fliesst die Energie an ihren Bestimmungsort, also ihren Verbraucher. Die überschüssige Energie gelangt direkt an die Umgebung, da sie bedingt durch die Schwingung und Frequenz zu hochschwingend ist.


Energieaufnahme

Durch Chakren fliessende Energien können also letztendlich nur von unserem grobstofflichen Körper und seinen Organen aufgenommen werden, sie sind also auf materielle Dinge bezogen. Wenn unser Körper also materieller Herkunft ist, so benötigt er zur Funktion auch Energien aus seinem Umfeld. Da bringt es nichts, wenn wir Energien aus einer höheren Sphäre benutzen würden. Diese Energien können nicht aufgenommen werden.

Energieverbindungen lassen die darin fliessende Energie sehr lange Distanzen überwinden ohne (theoretisch) grosse Qualitätsverluste zu erleiden. Darum benötigen unser Geist und unsere Seele (göttlicher Funken) auch Energien von höheren Sphären, welche in Schwingung und Frequenz angepasst sind. Nur dann kann die Energie aufgenommen und verwertet werden.


Energiebezug

Nun kennen wir Chakras und Energieverbindungen und wir wissen auch, dass sich Chakren nur im Energiefeld des Körpers befinden können, also Körperbezogen sind.

Energieverbindungen, auch Energiebahnen genannt, sind aber auf höhere Sphären ausgerichtet und beziehen (oder sollten zumindest) die benötigte Energie auch von dort. So kommt es, dass die allgegenwärtig genannten oberen 2 Chakren, das Kronenchakra und das Stirnchakra / Drittes Auge, in Tat und Wahrheit gar keine Chakren sind. Lies dazu bitte die nächste Seite dieser Serie.

Fähigkeiten entsprechend

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Tatsache, dass jeder Mensch auf der geistigen Ebene das sieht, was zu seinem Entwicklungsstand passt..

Ich habe darüber auch schon Posts geschrieben und habe diese Kapitel auch in meinem ersten E-Book erwähnt und gehe darum an dieser Stelle nicht mehr darauf ein.

Wer sich wirklich damit auseinandersetzen möchte, findet dort genügend Informationen darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ewiges Leben?

Wer träumt nicht vom ewigen leben? Dabei vergessen viele von uns, dass sie doch ewiges Leben in sich tragen..

weiterlesen -->

Werbung